Finanzen

Wieso es wichtig ist, dass deine Finanzen geordnet sind

Sind deine Finanzen geordnet oder interessiert dich das Thema nicht? Wenn du denkst, dass du wichtigere Dinge zu tun hast, bist du meist am besten Weg deine finanzielle Zukunft in die Tonne zu treten. Für eine sichere Zukunft brauchst du einfach Ordnung in deinen Finanzen.

Weißt du wie das geht? Ist gar nicht mal so schwer. Wenn du die nächsten 4 Punkte beachtest, dann sollte das alles kein Problem sein.

Also lass uns starten!

Kenne deine Einnahmen und Ausgaben

Regel Nummer 1 im Umgang mit deinem Geld: „Kenne deine Zahlen!“

Damit meine ich deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben. Um Ordnung in deine Finanzen zu bringen, musst du diese beiden Werte kennen. Du weißt nicht wieviel du ausgeben kannst, wenn du nicht weißt, wieviel du einnimmst.

Mache zuerst eine Aufstellung über deine Geldeingänge. Schreibe dann deine gesamten monatlichen Finanzausgaben zusammen. Hast du Schulden? Prüfe wie viele es sind und wie hoch der Betrag ist.

Kenne diese Zahlen! Dieses Wissen brauchst du für eine erfolgreiche finanzielle Zukunft. Von hier aus kannst du jetzt deine Problemstellen angehen. Nur wenn du diese kennst, kannst du sie ändern.

Kenne deine Einnahmen und Ausgaben! Nutze dazu deine Rechnungen und prüfe regelmäßig dein Konto. Nur so kannst du deine Finanzen ordnen!

Prüfe regelmäßig dein Konto

Du hasst es auf dein Konto zu sehen? Verstehe ich total! Vor Jahren ging es mir genauso. I feel you, sweetheart!

Es ist aber unheimlich wichtig, dass du regelmäßig auf dein Konto schaust. Das Gute daran ist, dass du bald dein Unbehagen dabei ablegen wirst. Wenn du oft auf dein Konto schaust, bist du nämlich nicht mehr überrascht über die Zahl, die dort steht.

Zudem lernst du den Zahlungszyklus deines Geldes kennen. Du siehst, wann was und wieviel regelmäßig abgebucht wird. Du kannst kontrollieren, ob deine Zahlungen tatsächlich durchgeführt werden. Du hast auch immer ein Auge darauf, ob alle Einnahmen pünktlich eintreffen.

Und das wichtigste … du bemerkst früh genug, ob dein Konto ins Minus wandert. Wenn du es rechtzeitig siehst, kannst du etwas dagegen tun.

Ordnung ist das halbe Leben! Das gilt für deine Wohnung genauso, wie für deine Finanzen!

Sortiere deine Finanzunterlagen

Nur unter uns beiden: öffnest du brav deine Rechnungen oder stapeln sich die geschlossenen Kuverts in einer Schublade. Wenn du das tust, dann hör bitte sofort damit auf! Nur weil du dir die Rechnungen nicht ansiehst, verschwinden diese nicht.

Du findest nur eine Lösung, wenn du das Problem kennst. Sortiere also deine Unterlagen und verschaffe dir einen detaillierten Überblick über deine Situation. Je mehr Rechnungen du nicht zahlst, desto größer wird der Haufen. Achte also darauf, dass du deine Rechnungen immer pünktlich zahlst. Keiner von uns braucht unnötige Mahnspesen.

Wenn du so Ordnung in deine Finanzen bringst, wird das dein Leben langfristig verbessern.

Hinterfrage dein Konsumverhalten

Das wichtigste zuerst – niemand hier verlangt, dass du dir nie wieder etwas kaufst. Aber eines sollte dir klar sein. Jeder Euro, den du nicht ausgibst, erhöht dein Vermögen.

Daher ist es sehr wichtig, dass du kurz nachdenkst, bevor du etwas kaufst. Nicht einfach dein hart verdientes Geld mit beiden Händen rauswerfen.

Stell dir einfach ein paar Fragen, bevor du etwas endgültig kaufst:

  • Habe ich das schon zu Hause?
  • Brauche ich das wirklich?
  • Will ich das wirklich oder hat mir jemand eingeredet, dass ich es brauche?
  • Will ich das wirklich oder will ich nur mit jemanden mithalten oder denjenigen beeindrucken?
  • Wie lange muss ich dafür arbeiten?

Ja, dass ist am Anfang anstrengend und nervig. Diese Fragen sind aber wichtig, weil du dich dadurch selbst besser kennenlernst.

Du beginnst zu verstehen, was dir wichtig ist, wo deine Werte liegen und was dir Freude bereitet. Dieses Wissen kannst du dann für einen bewussteren Konsum einsetzten. Du wirst auch aufhören, dich ständig mit anderen Menschen zu vergleichen. Nur weil dein Freund 4 Wochen nach Thailand fliegt, musst du das nicht. Wenn du lieber 2 Wochen Camping Urlaub am Neusiedler See machst, ist das genau so großartig.

Wenn du deinen Konsum bewusster gestaltest, bringst du auch mehr Ordnung in deine Finanzen. Und diese Ordnung bring Ruhe und Zufriedenheit in dein Leben.

Vor langer Zeit, habe auch ich diese 4 Punkte genutzt, um Ordnung in meine Finanzen zu bringen. Es war nicht immer einfach. Oft wollte ich alles hinwerfen oder bin gestolpert. Aber dann habe ich mich immer daran erinnert, wieso ich das machen will. Kenne dein Warum, dann kannst auch du es schaffen.

Wie stehts um deine Ordnung bei deinem Geld? Auf welche Punkte achtest du noch? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Cherry

Leave A Comment