Finanzen

Monatlich Geld sparen – mit dem „Kuvert-System“

Monatlich Geld sparen - mit dem Kuvert-System
Posted by Andrea

Budgetierst du deine Monate oder führst du ein Haushaltsbuch? Ich budgetiere schon seit Jahren, und bin nach wie vor begeistert davon. Genau genommen, nutze ich für mich das „Kuvert-System“.

Monatlich Geld sparen mit dem "Kuvert-System"

Was genau ist das „Kuvert-System“?

Ich habe diese Art des Budgetierens durch Dave Ramsey kennen gelernt.

Dazu erstellt man ein monatliches Budget mit verschiedenen Kategorien, für welche du regelmäßig Geld ausgibst. Ich mag diese Variante, weil ich dadurch meinem Geld vorab sage wo es hin gehen darf.

Für jede dieser Kategorien hat man dann einen Umschlag, in welchem sich ein bestimmter Geldbetrag befindet. Vorab hat man jeder Kategorie einen bestimmten Geldbetrag zugewiesen. Diesen Betrag kann man pro Monat ausgeben & wenn das Kuvert leer ist, darf man in diesem Bereich nichts mehr ausgeben.

Wichtig dabei ist, dass man nur Bargeld verwendet. Man darf dafür keine Bankomat- oder Kreditkarten verwenden. Nur Barzahlung ist erlaubt!

Wie plane ich meine Kuverts?

Ich starte mit meinem Grundbudget. Ich habe mir dafür ein Excel erstellt, wo ich meine Beträge bereits aufgeteilt habe. Alle monatlichen Fixzahlungen habe ich als Daueraufträge in meinem Konto hinterlegt. Damit kann ich nichts vergessen!

Zudem werden 10% meines Nettogehaltes automatisch (dank Dauerauftrag) auf mein Sparkonto überwiesen.

Den Rest meines Gehaltes teile ich nun auf verschiedene Kategorien auf. Diese Kategorien setzen sich aus den Bereichen zusammen, wo man sowieso regelmäßig Geld ausgibt.

Hier ein kleiner Auszug meiner Umschläge:

  • Katzen/Haustiere/Hobby
  • Ausgehen
  • Shopping
  • Essensgeld Arbeit
  • Tanken
  • Lebensmittel
  • Essen bestellen

Nun weist du jeder Sparte einen fixen Geldbetrag zu, den du diesen Monat dort ausgeben darfst. Als Beispiel nehme ich hierfür mein Katzen- und Essen bestellen-Kuvert.

Ich muss jeden Monat Medikamente für meine Katzen kaufen. Diese Kosten belaufen sich auf € 120,00. Daher gebe ich jeden Monat genau diesen Betrag in meinen Umschlag.

Ich liebe es Essen zu bestellen! Daher budgetiere ich für jedes Monat € 40,00 welche ich dazu verwenden kann. Wenn das Kuvert leer ist, gibt es keine Lieferdienste mehr für diesen Monat.

Herausforderung wenn man mit den Kuverts startet

Als ich mit diesem System begonnen habe, habe ich es natürlich nicht beim ersten Mal richtig hinbekommen.

Zuerst hatte ich zu viele Kategorien gemacht, dadurch wurde es unübersichtlich. Zudem haben meine geplanten Beträge nicht gepasst, da ich diese zu niedrig angesetzt hatte. Jeden Monat habe ich mich hingesetzt, und die Bereiche und die dazugehörigen Beträge neu angepasst. Ich habe zirka 3 Monate gebraucht bis ich mit meiner Aufteilung zufrieden war. Dieser Lernprozess gehört einfach dazu und dauert seine Zeit.

Wo bekomme ich diese Kuverts her?

Ich bastle mir meine Umschläge immer selber – geht schnell und ist nicht anstrengend.

Zuerst musste ich mir eine neue Geldbörse kaufen. Ich hatte nämlich nur ein Herren Portemonnaie. Leider passen da keine Kuverts rein. Also musste ich mir erst einmal eine Damen-Geldbörse zulegen. Danach habe ich die Börse abgemessen – wichtig ist hierbei, dass man die Innengröße abmisst.

Nun nimmst du ein dickeres Papier und überträgt die Maße darauf. Jetzt einfach ausschneiden und die Seitenwände mit Tixo zusammenkleben. Zum Schluss werden die Umschläge noch beschriftet. FERTIG!

Zirka einmal im Jahr erneuere ich meine Kuverts, da diese durch den täglichen Gebrauch löchrig werden.

Ein großer Nachteil dabei – am Monatsende wird es schwierig die Geldbörse zu schließen, da sich eine Menge von Münzen darin befinden, die viel Platz brauchen.

Was macht man mit dem übrig gebliebenen Geld?

An jedem Monatsletzten werden die Kuverts neu befüllt. Doch was macht man mit dem Rest des letzten Monats?

Man spart das Geld natürlich!

Wofür du es zur Seite legst ist eigentlich ziemlich egal. Du kannst damit deinen Notgroschen aufstocken oder auf ein bestimmtes Ziel hinsparen. Grundsätzlich ist es immer eine gute Idee es auf einem Sparkonto zu parken. Ich persönlich lege mir das Restgeld immer gerne für das jährliche Service und die Pickerl Überprüfung von meinem Auto zur Seite.

Kommentar anderer Leute!

Wie sagt mein Ehemann so gerne: „Du siehst aus wie ein kleines Kind, dass zum Geburtstag Geld bekommen hat und nun damit einkaufen geht!“. Kurz gesagt, er findet es etwas peinlich, wenn ich beim Zahlen in meinen Kuverts rumwühle.

Aber der Großteil der Rückmeldungen sind positiv. Leute finden meine bunten Umschläge interessant und fragen natürlich nach. Zuerst glauben manche oft, dass das ein Witz ist.

Wenn ich ihnen dann erkläre, dass ich ein monatliches Budget führe, ernte ich überraschte Blicke. Und dann kommt meist ein: „Das ist ja eine gute Idee!“

Und die Wenigen, die meinen, dass sie sich darüber lustig machen müssen? Die lass ich einfach! Jeder soll mit seinem Geld umgehen wie er will, und wenn er meine Art lächerlich findet ist das in Ordnung. Ich zwinge niemand dazu meinen Weg zu gehen.

Wie lange muss ich das System machen?

Das hängst ganz von dir ab!

Wenn du eines Tages der Meinung bist, dass du deine Finanzen auch ohne Kuverts fest im Griff hast, dann versuch es einmal eine Zeitlang ohne. Und dann kannst du ja schauen, wie es läuft.

Für mich persönlich, sehe ich keinen Grund damit aufzuhören, weil

  • ich teile nach wie vor mein Geld auf, weil ich dann weniger aufpassen und denken muss.
  • ich mag es, wenn ich auf einen Blick sehe, wieviel ich in welchen Bereich ausgegeben habe
  • und der wichtigste Punkt, es gibt mir ein gutes Gefühl, das ich weiß, dass ich die Kontrolle über mein Geld habe.

Wichtig ist nur, dass man es nicht als Bestrafung sieht! Diese Kuverts sollen dich nicht einschränken, sondern dich auf rasche und unkomplizierte Weise dabei unterstützen, der Chef deines Geldes zu sein.

Wie organisierst du deine monatlichen Finanzen? Benutzt du auch das „Kuvert-System“ oder führst du lieber ein Haushaltsbuch?

Hinterlasse mir einen Kommentar was für dich am besten funktioniert!

Leave A Comment