Finanzen

Die 4 häufigsten Anfängerfehler beim Budgetieren

Aller Anfang ist schwer! Als ich vor Jahren mit dem Budgetieren begonnen habe, habe ich jeden Fehler mitgenommen der geht. Das ist völlig normal und gehört zum Lernprozess dazu.

Nachfolgend findest du die häufigsten Anfängerfehler beim Budgetieren. Wenn du diese kennst, kannst du ihnen aus dem Weg gehen. Also legen wir los!

Fehler Nr. 1: Du setzt deine Geldbeträge zu niedrig an

Das ist ein Klassiker! Dieser Fehler ist mir und vielen anderen passiert.

Wenn du Beträge einfach schätzt, bist du entweder drunter oder drüber. Und wir tendieren dazu unsere Ausgaben zu unterschätzen.

Dieses Problem kannst du einfach umschiffen indem du dir deine Ausgaben von ca. 3 Monaten aufschreibst. So bekommst du eine gute Übersicht über die benötigte Höhe deines Betrags. Nur zur Info: wenn du mit deinem Budget startest, wirst du die ersten 2 bis 3 Monate Anpassungen vornehmen müssen. Das ist normal! Aber es ist weniger Aufwand für dich, wenn du bereits mit einer realistischen Zahl startest.

Fehler Nr. 2: Du hast zu viele Kategorien

Du willst alles ganz genau machen und jede mögliche Ausgabe bekommt eine eigene Kategorie. So schneidest du dich aber in dein eigenes Fleisch! Es wird dadurch nämlich ziemlich unübersichtlich für dich.

Ein großartiges Beispiel dafür ist die Kategorie Shopping.

Diese kannst du aufteilen in

  • Kleidung
  • Schuhe
  • Apotheke
  • Drogerie
  • Deko
  • Elektronische Geräte
  • etc.

Das sind so viele Kategorien, dass die Handhabung kompliziert und unübersichtlich wird.

Entscheide dich vorab, was du alles in die Kategorie Shopping geben willst. Danach zahlst du diese Ausgaben einfach aus dieser Kategorie. Halte es einfach und simpel. So hast du lange Freude an deiner Einteilung.

4 fehler budgetieren
Fehler beim Budgetieren können und werden passieren. Das gehört zum Lernprozess.

Fehler Nr. 3: Du vergisst Kategorien

Oft siehst du den Wald vor lauter Bäumen nicht. So ging es mir bei meinem Start auch.

Während du versuchst alles ins kleinste Detail aufzuteilen, vergisst du das Offensichtliche!

Beliebt sind hier Haustiere. Neben den normalen Kosten für das Futter, solltest du immer einen Puffer für Notfälle einplanen. Arztbesuche, Medikamente oder Gebühren … rechne hierfür monatlich Geld ein.

Vergiß auch nicht deine jährlichen Versicherungen. Wenn du diese jedes Monat einrechnest, kannst du nach und nach den Betrag aufbauen. Und hast ihn dann zur Verfügung, wenn die Zahlung fällig ist. Wie sieht es mit deiner Gesundheit aus? Musst du regelmäßig für Medikamente oder Behandlungen bezahlen? Diese Ausgaben sind wichtig und notwendig … also achte darauf, dass du sie einplanst.

Fehler Nr. 4: Du lässt dich zu schnell entmutigen

Es taucht eine unerwartete Zahlung auf und du musst wieder bei null starten.

Du hattest einen schwachen Moment und hast unnötigerweise Geld ausgegeben.

In diesen Momenten neigen wir dazu, einfach alles hinzuschmeißen und wieder in die alten Verhaltensmuster zu fallen. Auch ich hatte genügend dieser Momente … und der Gedanke mit dem Budgetieren aufzuhören und einfach nicht mehr auf die Finanzen zu achten, klang einfach zu verführerisch.

STOPP!! Tu das nicht! Atme tief durch und nimm dir ein paar Minuten Zeit. Danach mache einfach weiter.

Solche Hindernisse werden immer wieder auftauchen. Das Leben ist nun mal schwierig und oft unfair. Aber deshalb gibst du nicht auf! Du machst immer einen Schritt nach dem anderen. Klein, langsam und unaufhaltsam. Du kannst das!

Der Start eines Budgets ist schwierig und holprig. Das gehört zum Lernprozess dazu!

Vertraue auf dich und beachte die oben angeführten Fehler. Dann steht einem langfristigen und erfolgreichen Budget nichts mehr im Weg.

Welche Fehler hast du am Beginn beim Budgetieren gemacht? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Cherry

Leave A Comment