Finanzen

Das Haushaltsbuch – ein einfacher Weg deine Finanzen zu kontrollieren

Das Haushaltsbuch – ein einfacher Weg deine Finanzen zu kontrollieren
Posted by Andrea

Heute möchte ich über einen Klassiker sprechen – das Haushaltsbuch!

Was genau ist ein Haushaltsbuch und wie führt man es. Soviel kann ich dir schon mal sagen – das Haushaltsbuch ist eine super Sache, um deine Finanzen zu kontrollieren.

Ein Haushaltsbuch zu führen, hört sich ziemlich langweilig und umständlich an. Ja, so habe ich früher auch gedacht. Ich habe jahrelang das Kuvert System verwendet und dieses geliebt. Dann kam 2020 und einiges hat sich geändert. Durch den Lockdown und die Beschränkungen hat mein Budgetsystem plötzlich nicht mehr zu meinem Lebensstil gepasst. Ich habe es ein paar Monate ohne ein System versucht, aber damit habe ich mich nicht wohl gefühlt.

Also habe ich mir gedacht, ich gebe dem Haushaltsbuch eine Chance. Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn komplett versagt habe. Ich hatte eines auf Papier, habe mir ein Excel dazu erstellt und diverse Apps getestet. Alles habe ich nach einer Woche wieder aufgegeben.

Vor ein paar Monaten wurde es mir dann zu blöd! Ich habe mich hingesetzt und ein ernstes Wort mit mir selbst gesprochen. In diesem Moment habe ich beschlossen, es jetzt richtig durchzuziehen. Und was soll ich sagen, jetzt LIEBE ich es.

Was ist ein Haushaltsbuch

Es ist ein Klassiker unter den Finanz-Werkzeugen. Es ist die einfachste Art und Weise, um deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben zu überprüfen.

Zudem ist ein Haushaltsbuch auch ziemlich simple zu machen.

Du schreibst einfach jeden Tag auf, was du heute ausgegeben bzw. eingenommen hast. Am Monatsende hast du dann eine detaillierte Aufstellung, wo dein Geld hingeht.

Wenn du das ein paar Monate machst, kannst du ziemlich schnell herausfinden, wo sich deine Geldfresser verstecken. Da du diese dank des Haushaltsbuches kennst, kannst du die Problemstellen gezielt angehen. Zudem entwickelst du so auch einen achtsameren Umgang mit Geld.


Wie führt man ein Haushaltsbuch

Wichtig ist, dass du dein Haushaltsbuch regelmäßig verwendest. Dadurch hältst du den Zeitaufwand gering und du vergisst nichts. Ob das täglich oder ein anderer Intervall ist, ist ganz dir überlassen.

  • Zuerst schreibst du immer das Datum des Tages auf, an dem du die Ausgabe getätigt hast bzw. Geld reingekommen ist.
  • Vergib eine Kategorie, damit du am Monatsende eine grobe Übersicht hast, wofür du Geld ausgibst. Diese können sein: Miete, Auto, Einkaufen, Wohnung, etc.
  • Anschließend beschreibst du kurz, was du getan hast (Lebensmittel einkaufen, Miete, Shoppen, etc.)
  • Nun schreibst du den Gesamtbetrag auf.
  • Am Monatsende zählst du deine gesamten eingetragenen Ausgaben zusammen.
  • Diesen Betrag ziehst du von deinem Gehalt und sonstigen Einnahmen ab.
  • Bleibt ein Minus Betrag über, hast du über deine Verhältnisse gelebt und zu viel ausgegeben.
  • Bleibt ein positiver Betrag über, hast du weniger Geld ausgegeben als du eingenommen ha

Hier hast du ein Beispiel für ein ausgefülltes Haushaltbuch:

Womit führt man ein Haushaltsbuch

Womit du dein Haushaltbuch führst, hängt ganz von dir ab.

Die klassische Variante ist mit Papier und Stift. Du kannst hierfür einen Block oder eine Vorlage zum Ausdrucken verwenden. In meinem Download Bereich findest du auch eine kostenlose Vorlage eines Haushaltsbuches zum Ausdrucken.

Du kannst es aber auch elektronisch führen. Hierfür ist Excel eine super Sache für dich. Ein großer Pluspunkt ist, dass du dir ohne großen Aufwand diverse Auswertungen machen kannst. Zudem gibt es auch eine große Auswahl an kostenlosen Apps zu diesem Thema. Hier testest du dich am besten durch mehrere durch. Ich nutze für mein Haushaltsbuch auch eine gratis App, musste aber auch einige testen, bis ich die passende für mich gefunden habe.

Wieso ist das Haushaltsbuch ein super Werkzeug

Es hat einen guten Grund, wieso das Haushaltsbuch seit langer Zeit verwendet wird.Es ist einfach in der Handhabung und es dauert nur ein paar Minuten pro Tag.

Schon nach einigen Woche kannst du erkennen, wenn du dein Geld in bestimmten Kategorien verschwendest. Durch das Führen eines Haushaltsbuches entwickelst du auch eine achtsameren Umgang mit deinem hartverdienten Geld. Außerdem beginnst du, dich aktiv um deine Finanzen zu kümmern.

Bei mir hat es zwar etwas gedauert, aber ich bin inzwischen ein riesen Fan meines Haushaltsbuches. Wie sieht es bei dir aus? Führst du bereits regelmäßig ein Haushaltsbuch? Mich interessieren deine Erfahrungen damit. Hinterlass mit einen Kommentar!

Leave A Comment